Registrieren Anmeldung Kontaktieren sie uns

Aktuelle nachrichten ebermannstadt, Aktuelle nachrichten ebermannstadt möchte gerne männlich auswählen, die Ponze liebt

Sie sind hier: Leben in EBS » Aktuelles » Pressespiegel » Der Neue Wiesentbote: Landkreis Forchheim.


schmutzige Mütter Kaylani.

Online: 2 Minuten vor

Über

Sie sind hier: Leben in EBS » Aktuelles. Advent sendet unsere Bürgermeisterin Christiane Meyer ihre Weihnachtsbotschaft an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt. Einzusehen ist das Video auf unserer städtischen Facebook-Seite unter: weiterlesen Weihnachtseinkäufe in meiner Stadt "Hier lebe ich - hier kauf ich ein!

Elvira
Was ist mein Alter Ich bin knapp über sechzig

Views: 4744

submit to reddit

Nachrichten: ebermannstadt

Fürth ots - Ein tätlicher Beziehungsstreit im Stadtteil Poppenreuth führte am Abend des ersten Weihnachtsfeiertags Die Beamten mussten fünf Personen festnehmen. Vier Polizisten erlitten bei dem Einsatz Verletzungen. Ein jähriger Mann hatte dort offenbar seine jährige Lebensgefährtin während des Streits angegriffen und verletzt. Als die ersten Streifen am Einsatzort ankamen, befanden sich rund zehn aufgebrachte Personen vor dem betroffenen Anwesen, darunter auch die jährige Frau, die eine blutende Gesichtsverletzung aufwies.

Bereits nach dem ersten Ansprechen durch die Polizei ging deren jähriger Lebensgefährte auf die Streife los und griff einen Beamten mit einem Faustschlag an. Als die Streifen den Angreifer festnehmen wollten, attackierten sofort drei weitere Männer 23, 28 und 34 Jahre alt die Polizisten, so dass diese Pfefferspray gegen die aggressiven Angreifer einsetzen mussten. Nur mit Unterstützung weiterer Streifenbesatzungen konnten die Polizeibeamten die Situation unter Kontrolle bringen.

Die Einsatzkräfte überwältigten die vier Männer und nahmen diese fest.

Aktuelles in ebermannstadt

Auch sie musste letztlich in Gewahrsam genommen werden. Die Stimmung am Einsatzort blieb auch nach der Festnahme der fünf Tatverdächtigen aufgeheizt. Bereits kurz nach Beginn des Polizeieinsatzes hatten sich zahlreiche umstehende Personen und hinzukommende Anwohner gegen die Einsatzkräfte der Polizei solidarisiert.

Insgesamt waren 18 Streifenbesatzungen der Fürther Polizei sowie umliegender Polizeidienststellen im Einsatz, um die Lage vor Ort zu beruhigen. In diesem Zusammenhang mussten die Beamten rund 50 Platzverweise aussprechen.

Die fünf Festgenommenen beruhigten sich unterdessen auch in der Folge nicht. Selbst in den Räumen der Dienststelle kam es zu weiteren tätlichen Angriffen und zahlreichen Beleidigungen gegen die eingesetzten Beamten.

Einzelne Atemalkoholtests sowie die Wahrnehmung der Beamten deuten darauf hin, dass alle festgenommenen Personen erheblich alkoholisiert waren. Gegen den jährigen Festgenommenen stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Haftantrag, da er keinen festen Wohnsitz nachweisen konnte. Er wird am Sonntag Die übrigen vier Beschuldigten hielt die Polizei bis zu ihrer Ausnüchterung in Gewahrsam. Die Polizeiinspektion Fürth hat gegen die Beteiligten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Tatvorwürfe gegen die insgesamt fünf Beschuldigten reichen von Körperverletzung über Beleidigung sowie tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte bis hin zur versuchten Gefangenenbefreiung.

Für die Ermittlungen werden auch die Aufnahmen der eingesetzten Body-Cams der Polizeibeamten ausgewertet werden. Vier Beamte erlitten bei dem Einsatz Verletzungen und mussten sich teilweise in einem Krankenhaus behandeln lassen. Ein jähriger sowie ein jähriger Beamter konnten aufgrund ihrer Verletzungen den Dienst nicht mehr fortsetzen. Michael Konrad Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D Nürnberg E-Mail: pp-mfr. Feuchtwangen ots - Am Freitagabend Es entstand ein Sachschaden in derzeit unbekannter sechststelliger Höhe.

Aus noch ungeklärter Ursache war im Bereich der firmeneigenen Wäscherei ein Feuer ausgebrochen.

Einsatzkräfte der umliegenden freiwilligen Feuerwehren waren mit rund 80 Einsatzkräften am Brandort tätig. Für die Dauer der Löscharbeiten waren wegen der starken Rauchentwicklung mehrere Anwohner aus einem Nachbargebäude evakuiert worden. Durch das Feuer entstand in dem betroffenen Bereich der Fleischmanufaktur ein hoher Sachschaden, der sich nach erster Schätzung im sechsstelligen Eurobereich bewegen dürfte. Die Ursache für den Ausbruch des Brandes ist indes unklar. Zur Tatzeit herrschte dort kein Betrieb. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Ansbach übernommen.

Der neue wiesentbote

Nürnberg ots - Starker Marihuanageruch rief am Freitagabend Die Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd lösten nach dem Hinweis eine Kifferrunde in einer Wohnung auf. Nachdem in einem Mehrfamilienhaus im Franz-Reichel-Ring starker Marihuanageruch aufgefallen war, rückte eine Streife der Polizei an. Als diese den Geruch einer Wohnung im ersten Obergeschoss zuordnen konnten, ordnete die zuständige Staatsanwaltschaft die sofortige Durchsuchung an.

Beim Betreten der Wohnung konnten die Beamten sechs Personen in der Wohnung antreffen.

Diese hatten sich im Wohnzimmer zu einer Kifferrunde niedergelassen. Die Polizeistreife stellte einen t, ein Einweckglas mit Marihuana sowie entsprechende Rauschgiftutensilien sicher. Nürnberg ots - Ein stark alkoholisierter Autofahrer hat am Freitagabend Die Beamten stellten bei dem jährigen Autofahrer starken Alkoholgeruch fest.

Letztlich deutete ein Atemalkoholtest darauf hin, dass sich der Mann mit über 3,5 Promille hinters Steuer gesetzt hatte. Den Führerschein des Mannes beschlagnahmten die Beamten der Nürnberger Verkehrspolizei gleich im Anschluss an die Blutentnahme, der sich der Mann unterziehen lassen musste. Er darf somit ab sofort kein Kraftfahrzeug mehr führen. Heilsbronn ots - Am Freitagabend Ansbach zwei Einbrecher auf frischer Tat. Den unbekannten Männern gelang allerdings die Flucht aus einem Fenster.

Wichtiges für deinen alltag in ebermannstadt

Im Zuge der eingeleiteten Fahndung konnten zwei verdächtige Männer von einer Streife der Polizeiinspektion Ansbach auf dem Parkplatz Geisberg an der A6 festgehalten werden. Die Beamten durchsuchten sowohl die beiden Männer 45 und 46 Jahre alt als auch deren Pkw, konnten das entwendete Diebesgut hierbei jedoch nicht finden. Auch hier wurde nach ersten Erkenntnissen Bargeld entwendet.

Die weiteren Ermittlungen zu diesen Einbrüchen werden vom Fachkommissariat der Kriminalpolizei Ansbach übernommen. Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken führten an den beiden Tatorten eine Spurensicherung durch. In diesem Zusammenhang bitten die Ermittler um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Rufnummer des Hinweistelefons lautet Nürnberg ots - Am Vormittag des Heiligabend Die bislang unbekannte Frau hatte den Jährigen auf dem Heimweg vom Einkaufen angesprochen und ihn darum gebeten, sich bei ihm "aufwärmen" zu dürfen.

In seiner Wohnung kochte er der vermeintlich hilfsbedürftigen Frau einen Kaffee. Diesen Zeitraum nutzte die Trickdiebin offenbar, um aus dem Wohnzimmer sowie der Garderobe des Mannes fast Euro Bargeld zu entwenden.

Personenbeschreibung: Ca. Verdächtige Wahrnehmungen oder Hinweise zur Identität der Frau nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der entgegen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zur Tat. Die Reifendiebe hatten in der Zeit zwischen Uhr Do und Uhr Sa von insgesamt vier Fahrzeugen die Reifensätze abmontiert. Der Wert der entwendeten Reifensätze wird auf insgesamt Euro geschätzt.

Zudem steht die eingeschlagene Heckscheibe eines der Fahrzeuge mit rund Euro zu Buche. Erlangen ots - Am Freitag Nach aktuellem Ermittlungsstand war das Feuer von einem Adventskranz ausgegangen.

Der neue wiesentbote

Den Einsatzkräften der Feuerwehren gelang es, den Wohnungsbrand zu löschen. Ein jähriger Mann, der sich zum Zeitpunkt des Brandes in der betroffenen Wohnung befunden hatte, konnte von Nachbarn aus dem Anwesen gebracht werden. Er hatte bei dem Versuch, den Brand selbst zu löschen, leichte Verletzungen erlitten und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

In der betroffenen Wohnung selbst entstand durch den Brand immenser Sachschaden. Der Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf etwa Aktuell geht die Polizei davon aus, dass ein entzündeter Adventskranz den Wohnungsbrand ausgelöst hat.

Nachrichten: ebermannstadt

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise. In der Zeit zwischen Uhr und Uhr gelangten sie über eine Kellertür in das Anwesen und entwendeten im Anschluss Schmuck im Wert von rund Euro. Der entstandene Sachschaden wird auf rund Euro beziffert.

Nach aktuellen Erkenntnissen hatte eine Nachbarin zur Tatzeit zwei unbekannte Personen beobachten können, die sich auf ihrem Grundstück aufgehalten hatten und auf Ansprache flüchteten. Am gleichen Tag zwischen Uhr und Uhr schlugen Einbrecher auch im Südring in Pleinfeld zu.